Energieeffizienz, Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe, Ressourceneffizienz, Ressourcenschonung, Einsparung, Energiesparen, Kosten senken, Effizienzagentur, Energieberatung für Unternehmen,

deutsch    english

Referenzen

Copyright 2018 - Richtvert, Dr.-Ing. Andrej Jentsch

Im Folgenden finden Sie, alphabetisch geordnet, einige kurze Stellungnahmen unserer Kunden.

Zum Schutz unserer Kunden haben wir hier nur Position und das Unternehmen des Referenzgebers veröffentlicht. Sollten Sie Interesse an einem direkten Kontakt zu einem Referenzgeber haben, fragen wir gerne für Sie an.

AGFW | Der Effizienzverband, Bereichsleiter Forschung und Entwicklung:

Wir kennen Herrn Dr. Jentsch nun schon mehrere Jahre als Experten für Exergie-basierte Bewertung. Die Zusammenarbeit mit Richtvert zeichnet sich vor allem durch gute Kommunikation, Zuverlässigkeit und hohe Fachkompetenz aus. Wir arbeiten gern weiter mit Richtvert zusammen.

Dortmund (Stadt), Projektleiter - Immobilienwirtschaft:

Richtvert | Energiesystemberatung hat für den Neubau einer Dortmunder Schule verschiedene mögliche Gebäudevarianten in Hinblick auf den verursachten Ressourcenverbrauch und CO2 Emissionen untersucht. Das Ergebnis der Untersuchung hat uns neue Erkenntnisse gebracht, zu einer besseren Übersicht verholfen und es wesentlich erleichtert eine gut begründete Grobstruktur für das weitere Vorgehen zu entscheiden. Wir waren mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden und können uns gut vorstellen diese bei Bedarf fortzusetzen.

Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik, UMSICHT, Geschäftsfeldleiter Nachwachsende Rohstoffe:

Im Februar 2012 hat Richtvert | Energiesystemberatung im Unterauftrag von Fraunhofer UMSICHT an einer Studie zur Anwendung der exergetischen Allokationsmethode bei der Biogasnutzung mitgearbeitet. Die Zusammenarbeit verlief sehr konstruktiv und wir haben Richtvert als kompetenten und zuverlässigen Partner kennen und schätzen gelernt.

Outokumpu (ehemals ThyssenKrupp Nirosta), Senior Vice President:

Herr Dr. Jentsch von Richtvert hat für das Kaltwalzwerk in Krefeld eine Exergie-basierte Analyse der Einsparpotenziale angefertigt und diese visuell ansprechend mit Hilfe des Exergieausweises dargestellt. Auf Grundlage der Analyseergebnisse wurde von Richtvert eine erste Abschätzung der wirtschaftlichen Effekte vorgenommen, welche signifikante Einsparpotenziale bei Betriebskosten deutlich gemacht hat. Dr. Jentsch konnte unsere Fragen zum Thema jederzeit kompetent beantworten und ist vollständig auf unsere Anforderungen eingegangen. Die Zusammenarbeit war vertrauensvoll und von guter Kommunikation geprägt. Wir können uns vorstellen, bei Bedarf und Möglichkeit die gute Zusammenarbeit fortzusetzen.

ROM Technik (ehemals Imtech), Leiter Energiesysteme/Simulation:

Die von Richtvert angebotene Exergie-Analyse ist für Imtech Deutschland ein interessantes neues Tool mit dem Imtech als Errichter komplexer Energiesysteme sein Portfolio an Methoden für die Optimierung der Energie- und Ressourceneffizienz ergänzen kann. Nach einer interessanten Zusammenarbeit mit Dr. Jentsch in ersten Projekten sind wir neugierig darauf die Exergie-Methodik selbst in unseren Projekten anzuwenden.

Stadtwerke München, Leiter Endkundenmanagement:

Ich habe die Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Jentsch sehr geschätzt, sie war/ist geprägt durch eine sehr vertrauensvolle und kommunikative Abarbeitung der Aufgabenstellung. Herr Dr. Jentsch besitzt nicht nur die umfängliche Qualifikation für das Thema LowEx sondern auch die Fähigkeit diese komplexe Thematik anschaulich zu vermitteln. Herr Dr. Jentsch ist auch auf unsere spezifischen Anforderungen für die Darstellung der Ergebnisse (Prüfkriterium Ressourcenverbrauch) individuell eingegangen.

Umweltbundesamt (UBA), Wissenschaftlicher Angestellter für die Aufgabengebiete Kommunaler Klimaschutz
                                           und Umweltinnovationsprogramm

Die Fa. Richtvert hat bei der Bearbeitung des Projektes "Die Nutzung von Exergieströmen in kommunalen Strom-Wärme-Systemen zur Erreichung einer kommunalen CO2-Neutralität bis zum Jahr 2050" mit dem Hauptauftragnehmer IFEU (Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg) kooperiert. Dabei hat sie einen erheblichen inhaltlichen Input durch Beurteilung der Effizienz im Gebäudebereich beigetragen, insbesondere indem der von Dr. Andrej Jentsch entwickelte Exergieausweis zur Anwendung kam. Die von Richtvert bearbeiteten Teile des Forschungsberichts wurden bereits mehrfach in Veranstaltungen mit kommunalen Vertretern kommuniziert und fanden breite Anerkennung. Ich bin der Meinung, dass das Wirken der Fa. Richtwert für die Verbesserung der Energieeffizienz in allen Bereichen der Gesellschaft in Deutschland immer bedeutender wird, weil endlich die Thermodynamik von der Theorie in die Praxis überführt wird.

Warendorf (Kreis), Verantwortlicher für die technische Gebäudeausrüstung

Für eine Erweiterung des Kreishauses in Warendorf sollte ein Energiekonzept erstellt werden. Richtvert | Energiesystemberatung war damit beauftragt alternative Varianten für das Heiz- und Kühlkonzept zu entwickeln und mit Hilfe von Exergieausweisen zu vergleichen. Dank des Vergleiches mit Exergieausweisen konnte eine Lösung für Heizung und Kühlung gefunden werden, die besonders effizient, klimaschonend und kostengünstig war. Die Zusammenarbeit war konstruktiv und gut und wir empfehlen den Vergleich von Energiekonzepten mit Exergieausweisen durch Richtvert | Energiesystemberatung gern weiter.


Dieser Bereich befindet sich kontinuierlich im Aufbau, d.h. in Zukunft werden weitere Stellungnahmen ehemaliger und aktueller Kunden hinzukommen.